TCM Beratung in Leipzig

Pflanzlich vollwertige Kost nach den 5 Elementen

Verdauung & Stoffwechsel

Wie läuft es mit Ihrer Verdauung und ihrem Stoffwechsel?

Erfahrungsgemäß nehmen Verdauungsbeschwerden durch unser hastiges Essen – statt Mahlzeit oft Schlingzeit, eine unbekömmliche Zusammensetzung der Lebensmittel, diverser Fertigprodukte und abnormer Essgewohnheiten, tendenziell stark zu. Einer der tragenden Probleme ist dabei die Übersäuerung. Die Wurzel vieler Krankheiten sitzt im Darm!

Wussten Sie, dass in der TCM der MILZ eine größere Bedeutung als beispielsweise Dünn- oder Dickdarm zugeschrieben wird?

Auch der Stoffwechsel wird in der TCM ganzheitlich betrachtet. Die Milz koordiniert, reguliert und steuert die Verdauung. Sie ist die Basis der Betrachtung in der 5-Elemente Ernährung und bekommt erst einmal mehr Aufmerksamkeit.

Sind Sie es leid, in Punkto Ernährung sich nach Diätplänen oder Abnehmprogramme richten zu müssen?

Dann habe ich positive Nachrichten für Sie: In der TCM-Ernährung ist es viel wichtiger, als (nur) Kalorien zu zählen, wann und wie Sie essen. Welche Essroutine sie pflegen, welches Temperaturverhalten ein Nahrungsmittel, eine Speise besitzt, ob sie ihre Kost kühl oder warm verzehren, welche Gewürze Sie für ihre Speisen einsetzen, welche Art der Zubereitung Sie wählen etc. und dass sie ein natürliches Gefühl bekommen, was und wieviel Sie gerade brauchen.

Eine zentrale Frage der Ernährungsberatung nach den 5 Elementen ist: Welche Lebensmittel, Thermik, Geschmäcker, Gewürze etc. brauchen Sie, gerade JETZT, in ihrer Situation – mit den Problemen (Disharmonien), die Sie gerade haben? Damit ihre Energiedefizite und körperliche Beschwerden wieder ins Gleichgewicht kommen, sprich eine Besserung eintreten kann.

Pflanzlich vollwertige Kost nach den 5 Elementen

Vielleicht haben Sie schon darüber nachgedacht, weniger tierische Lebensmittel verzehren zu wollen oder tun dies möglicherweise auch schon – kennen aber noch zu wenig praktische Alternativen für die Lebensmittel-Auswahl und Ihren Speiseplan ? Dann habe ich für Sie gute Nachrichten: Es ist auch ohne große Anstrengung, Umstellung und Verzicht möglich, unsere westlichen Nahrungsmittel und Gegebenheiten mit der östlichen chinesischen Diätetik (Ernährungslehre) und achtsamer Esskultur zu verbinden.

Dies geschieht dadurch, dass zum einen das Temperaturverhalten (Thermik), die fünf Geschmäcker und die Bekömmlichkeit von Speisen, Lebensmitteln, Gewürzen etc. bei der Auswahl von Nahrung und auch der Zusammensetzung von Gerichten größte Bedeutung haben. Natürlich auch neben saisonalen und regionalen Aspekten. Die Zubereitungsarten und Kochmethoden spielen in diesem Geschehen auch eine entsprechende Rolle.

Sehr gut wissenschaftlich abgesichert und auch praktisch erprobt ist mittlerweile, dass die Reduktion von tierischen Produkten auf dem Speiseplan, wesentliche gesundheitliche Effekte nach sich zieht.

Ich begleite daher vor allem Menschen, beim „Einstieg in den Umstieg“. Das wesentliche Ziel wäre dabei, das Essen schmackhaft und Versorgung & Zubereitung damit möglichst händelbar bleibt.

Wie das funktionieren kann? Nur Mut – ich begleite Sie gern.

Zum Kontaktformular

Achtsames Essen

„Wenn ich esse, dann esse ich …“

Trifft das eigentlich bei Ihnen zu?

Die Chinesen nennen das „Esshygiene“ – also sich ganz bewusst dem zu widmen, was einen ‚nähren‘, aufbauen, gesunden lassen und erhalten soll. Das Entscheidende hierbei ist, während des Essens ganz in seiner (eigenen) Präsenz, also im Hier & Jetzt zu sein. Das ist für uns Westler bei all den Ablenkungen im Außen (Zeitdruck, Handy, TV, soziale Netzwerke etc.) und unserer modernen Lebensführung doch ziemlich schwierig. Und so kommt es, dass uns oft auch ganz außer Acht gerät, WAS wir da eigentlich gerade essen. Du bist, was du isst – heißt es schließlich auch hier im Westen!

Fakt ist, in der chinesischen Medizin ist eine Art & Weise seine Mahlzeit als „Schlingzeit“ einzunehmen, für die Genese von Zivilisationserkrankungen die entscheidende Wurzel!

Das Interessante daran ist, das die Art und Weise WIE wir essen, auf die Bekömmlichkeit und Verstoffwechslung von Speisen enormen Einfluss hat, wonach es auch weniger Verdauungsprobleme gibt, wenn eine Mahlzeit achtsam eingenommen wird.

Doch wir essen nicht nur zu hastig, sondern auch zu kalt, zu süß, zu künstlich und zu spät, was aus TCM-Sicht sämtliche Kälte-Syndrome, Qi-Stagnationen und krankhafte Disharmonien zur Folge hat – hier im Westen spricht man dann auch neben Verdauungsproblemen von Verschleimung der oberen Atemwege, Verspannungen, Schlafstörungen, Blockaden, Kälteempfinden, Wassereinlagerungen, Blasenproblemen etc.

Daher stellt „Achtsames Essen“, die „Ess-Hygiene“ oder auch der „Essensstil“ neben der Auswahl und Wirkung der Lebensmittel auf Körper & Geist einen wesentlichen Teil in der Ernährungsberatung nach den 5 Elementen dar. So dass natürlicher Genuss wiederentdeckt, wahre Sinnes- und Gaumenfreude zelebriert und eine Mahlzeit wieder zur „Nährzeit“ – und Freudenzeit wird. 😉

 

Wichtiger Hinweis:

Vor jeder ersten Ernährungsberatung ist zu beachten, das im Vorfeld ein Vordruck ausgegeben wird, in dem ein kleines Ernährungs-Tagebuch über mindestens zwei, optimal drei Tage geführt wird, da diese Inhalte eine wesentliche Basis für die Beratung darstellt !